BIO

Biographie

2010
Start des zweiten Labels von Taste T. 68159 Records. Der erste Release erreicht gleich Platz 1 der DCC (Deutsche Club Charts).
Release mit Jerome Noak & Remixe für Chris Cosmo.
Sonic vs. Taste T >> Che Guevara. Release auf amused mit unglaublichen Remix Paket. Pier Bucci, Jacuzzi Boys, Toni Rios & André Walter.
Taste T startet eine Zusammenarbeit mit dem jungen Ausnahmetalent Akezh

2009
Sonic vs. taste T. >> Eighty Eight wird ein großer Erfolg. Top Ten in der Deutschen Club Charts, Top 20 Der Deutschen Dance Charts und support von einigen der wichtigsten DJ´s.

2008
AmusedRecords und 8 Bit gehen getrennte Wegen. Während 8 Bit von Nick Curly & Gorge betrieben werden übernimmmt taste T. Amusedrecords. Auf Amused erscheinen 4 Vinyls unter anderen "Provocateur2 von Taste T.

2007
Umzug mit Studio und Label in den Musikpark 2 Mannheim. Im März wählt Deutschlands Dance Magazin Nummer 1 „Raveline“ die Taste T Single „Sealed“ zur Platte des Monats.

2006
Das Underground Label „8bit“ von Taste T & seinen Partner Nick Curly & Gorge startet durch


2005
Amused Records startet durch: mit 7 Releases im ersten Jahr erarbeitet sich das Label einen guten Ruf in der Szene. taste T tritt als Teil von Mannems Soul um Rolf Stahlhofen zur Eröffnung der SAP Arena in Mannheim auf. Vor 15 000 Zuschauen begleitet er Künstler wie Sascha, Roachford Emma Lanford, Mouse T. An seiner Seite spielen Musiker von Naidoo, Grönemeyer etc.

2004
taste T komponiert/produziert ein Drittel des Debutalbums der Band Supermercato. Heimlicher Hit der Platte ist die Chill Out Nummer "Since your mine" mit Deutschlands Startrompeter Jo Kraus.

Mit Supermercato steht taste T. im Sommer 04 und im Sommer 05 auf diversen Festivals auf der Bühne. Im Winter folgt eine Clubtour durch ganz Deutschland.
Diverse Releases mit Jérome vs. taste T. Später folgt die Trennung des Produktionsteams. Bei Gorge, taste T. und Nick Curly reift die Idee, ein eigenes Label zu gründen.
Im Dezember.04 ist der erste Release in den Läden und amusedrecords geboren. taste T & Gorge steuern für die Rosenstolz-Single "Ich komm an dir nicht weiter" je einen Remix bei.

2003
Deal von taste T und Mi3 mit dem Neo Electro Projekt „Void“ beim Major Label Leaded/east-west - 500 Airplays auf dem Dancesender Sunshine Live und Peak Platz Top 22 in der ddc waren das Ergebnis.

Diverse Releases von Jérome vs. taste T.

2002
Deal mit Jérome vs. taste T. Erstes Release und Mixcompilation "house makes sexy" mit anschließender Tour als DJ-Liveact in Deutschland, Luxembourg & Ibiza.

2001
Kontakt zum späteren Produktionspartner Jérome & erste Gigs als Live-Gitarrist auf Housepartys.

2000
Erstes Houserelease auf Zyx. Gründung seines Greenkitchen-Studios im Medienhaus 4. Home der ehemaligen Bandkollegen Markus Wahl & Gorge sowie Miss Thunderpussy, ten+1, EKG, Sebastian Flach, Uli Müller, Noizelab, Mathias Kiefer (königwerq) Sowie der Medienagentur Schalldicht

1999 -2002
Tontechnik-Freelancer bei M.A.X. - Veranstaltungstechnik.

Bühnenchef bei Events vom SR Schülerferientag mit Reamond und ca. 40 bekannten Playbackacts bis zur German Bike Week mit Alice Cooper & Saxon als Headliner

1998 Seit Examen als Musikpädagoge Vollprofi als DJ, Produzent & Audio Engeneer

1995 Studium der Musikpädagogik, Hauptinstrument Gitarre beim amerikanischen Ausnahmegitarrist Matt Wegner, Gesangsunterricht

Neben dem Studium Semiprofi als DJ und Audioengeneer

1988 Wolfgang Wahl alias taste T. hat seinen ersten Gig mit einer Rockband. Später Gitarrist, Sänger & Frontmann der Alternativ Pop Band "Ich war eine Dose", mit der er ca. 100 Konzerte spielte und zwei Platten veröffentlichte. Andere Mitglieder der Band sind Peter "Pit" Waldmann (heute Produzent/ DJ), Roland Schlögl, Michael Menges (heute Konzertveranstalter Capitol Mannheim) und sein Bruder Markus Wahl (heute DJ/ Eventmanager / Musikalischer Leiter Adler Mannheim und Rhein Neckar Löwen),